Bad Königshofen

MP+Auszeichnung "Weißer Engel": So organisiert Inge Keßler aus Bad Königshofen die Pflege rund um die Uhr

Inge Keßler aus Bad Königshofen erhielt von Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek die Auszeichnung "Weißer Engel". Wie sieht ihr Pflegealltag aus?
Ein gutes Beispiel für die Leistung pflegender Angehöriger ist Inge Keßler aus Bad Königshofen, hier mit ihrem Mann Herbert Keßler.
Foto: Regina Vossenkaul | Ein gutes Beispiel für die Leistung pflegender Angehöriger ist Inge Keßler aus Bad Königshofen, hier mit ihrem Mann Herbert Keßler.

An zehn Bürgerinnen und Bürger aus Unterfranken verlieh Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek in Würzburg die Auszeichnung "Weißer Engel" für ihr ehrenamtliches Engagement in den Bereichen Gesundheit und Pflege, davon leben drei im Landkreis Rhön-Grabfeld: Anita Zehfuß aus Wollbach, Lana Rebhan und Inge Keßler, beide aus Bad Königshofen."Wir zeichnen Menschen aus, die ihre eigenen Interessen zurückstellen, um für andere da zu sein. Ehrenamtlich Tätige leisten einen unschätzbar wertvollen Beitrag für das Gemeinwesen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!