Bad Neustadt

Bad Neustädter Hochschultage diesmal im Internet

Der Hochschultag findet in diesem Jahr online statt. Das Programm präsentieren im Landratsamt (von links) Bürgermeister Michael Werner, die Projektmanagerinnen Manuela Michel und Julia Weber sowie Landrat Thomas Habermann.
Foto: Stefan Kritzer | Der Hochschultag findet in diesem Jahr online statt. Das Programm präsentieren im Landratsamt (von links) Bürgermeister Michael Werner, die Projektmanagerinnen Manuela Michel und Julia Weber sowie Landrat Thomas ...

Der 22. Bad Neustädter Hochschultag hätte eigentlich am 29. September stattfinden sollen. Mit zahlreichen Ausstellern aus Bildung und Beruf, in der Stadthalle und mit rund 1500 Schülerinnen und Schülern. In diesem Herbst natürlich so nicht durchführbar. Für die Stadt und den Landkreis als Veranstalter war die Streichung des Termins aber keine Option. Stattdessen wurde aufwändig der gesamte Hochschultag ins Internet verlegt. Dort ist er nicht nur an einem Tag online, sondern bis Ende des Jahres und vielleicht noch darüber hinaus.

Auf dem umfangreichen gedruckten Programmheft ist noch in großen Lettern der 29. September als der Tag des diesjährigen Hochschultags vermerkt. Die besonderen Umstände der Zeit erforderten aber diesmal von den Veranstaltern ein Umdenken. Aus dem Hochschultag sind digitale Hochschultage geworden, die von den Schülerinnen und Schülern der höheren Klassen nicht nur am 29. September, sondern bis mindestens 31. Dezember online abgerufen werden können. "Die Schulen waren in die Organisation der digitalen Hochschultage eingebunden und haben das Angebot begrüßt", sagte Dr. Jörg Geier, Leiter der Stabsstelle für Kreisentwicklung bei der Vorstellung des Hochschultagprogramms im Landratsamt. Am vergangenen Freitag haben bereits Schülerinnen und Schüler des Martin-Pollich-Gymnasiums in Mellrichstadt das digitale Angebot des Hochschultages genutzt.

23 Unternehmen sowie 13 Hochschulen

"Die digitalen Hochschultage wurden von den Schülern sehr gut angenommen", betonen die Projektmanagerinnen Manuela Michel und Julia Weber. Insgesamt präsentieren sich 23 Unternehmen sowie 13 Hochschulen inklusive Berufs- und Sprachschulen. Bürgermeister Michael Werner freute sich, dass auch in diesem Jahr unter veränderten Vorzeichen ein großes Angebot für die Schulabgänger zur Verfügung steht. "Ein breites Spektrum des vielleicht künftigen Arbeitgebers", so Werner. "In manchen Bereichen sind die digitalen Hochschultage besser als die Präsenzveranstaltung", sagte Landrat Thomas Habermann. Keine überfüllten Stände in der Stadthalle, kein Warten auf ein Gespräch mit einem Vertreter der Aussteller. Im Internet stehen die Seiten 24 Stunden pro Tag zur Verfügung. Wer mehr wissen will, für den gibt es jede Menge Infos und Kontaktdaten. "Man kann zu Hause alles in Ruhe anschauen", so Habermann.

Sehr viel Resonanz fiel in den vergangenen Jahren stets auf das Gewinnspiel zum Hochschultag. Und auch diesmal gibt es ein Notebook im Wert von 599 Euro zu gewinnen. Dazu müssen rund um die digitalen Hochschultage fünf Fragen beantwortet werden. Online-Einsendeschluss für die Antworten ist der 31. Dezember.

Neun Schulen aus zwei Landkreisen

An den digitalen Hochschultagen nehmen folgende neun Schulen aus den Kreisen Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen teil: Die Fach- und Berufsoberschule, das Rhön-Gymnasium und die Werner-von-Siemens-Realschule in Bad Neustadt, das Gymnasium sowie die Dr.-Karl-Grünewald-Schule in Bad Königshofen, das Martin-Pollich-Gymnasium und die Ignaz-Reder-Realschule in Mellrichstadt, das Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasium in Münnerstadt und das Jack-Steinberger-Gymnasium in Bad Kissingen. Selbstverständlich steht das Angebot im Internet auch allen weiteren Interessierten offen, das Gewinnspiel aber nur Schülerinnen und Schülern der teilnehmenden Schulen. Die digitalen Hochschultage sind unter www.hochschultag-nes.de im Internet zu finden. Zunächst bis Ende des Jahres, eine Option, die Seiten auch im kommenden Jahr online zur Verfügung zu stellen, gibt es jedoch, betonen die Projektmanagerinnen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Bad Neustadt
Stefan Kritzer
Arbeitgeber
Beruf und Karriere
Berufsoberschulen
Gymnasien
Jack-Steinberger-Gymnasium Bad Kissingen
Jörg Geier
Schulen
Schülerinnen und Schüler
Sprachschulen
Städte
Thomas Habermann
Unternehmen
Werner-von-Siemens-Realschule
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!