Bischofsheim

Viele Besucher in der Rhön: Bergwacht nahezu im Dauereinsatz

Fast durchgehend beschäftigt war die Rhöner Bergwacht in den vergangenen Tagen. Schlittenunfälle, ein gestürzter Snowboarder und ein Langläufer mussten versorgt werden
Dauereinsatz am Montagnachmittag für die Bergwacht Rhön, Notarzt, Rettungsdienst und Polizei. Zu zwei Schlittenunfällen, einem Snowboardsturz und einem Sturz in der Loipe wurden die Bergretter gerufen.
Foto: Oliver Scheuplein | Dauereinsatz am Montagnachmittag für die Bergwacht Rhön, Notarzt, Rettungsdienst und Polizei. Zu zwei Schlittenunfällen, einem Snowboardsturz und einem Sturz in der Loipe wurden die Bergretter gerufen.

Beinahe im Dauereinsatz war die Rhöner Bergwacht am Montagnachmittag. Gleich drei Einsätze mussten innerhalb kürzester Zeit bewältigt werden. Kurz vor 15 Uhr wurden die Bergretter mit Mario Hahn, dem Einsatzleiter Rettungsdienst, und Bereitschaftsleiter Oliver Scheuplein samt Notarzt zu einem Schlittenunfall auf den Kreuzbergsattel gerufen. Dort war eine 27 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Schweinfurt mit ihrem Schlitten an einer Kuppe gestürzt. Dabei hatte sie sich schwere Verletzungen zugezogen.

Weiterlesen mit
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat