Bischofsheim

Bischofsheim: Bücherei geöffnet, Hallenbad geschlossen

Das Haselbacher Hallenbad bleibt im November aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie geschlossen. Die Städtische Bücherei im ersten Stock bleibt geöffnet.
Foto: Marion Eckert | Das Haselbacher Hallenbad bleibt im November aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie geschlossen. Die Städtische Bücherei im ersten Stock bleibt geöffnet.

Auch Bischofsheim ist von den bundesweiten Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie betroffen. Bürgermeister Georg Seiffert bittet um Verständnis, dass Besuche der Bürgermeister an Geburtstagen oder Ehejubiläen bis auf Weiteres nicht möglich sind. Auch die  Die Gedenkfeiern zum Volkstrauertag am 15. November werden in Bischofsheim und den Stadtteilen in diesem Jahr ohne Öffentlichkeit stattfinden.

Folgende Einrichtung sind bis voraussichtliche Ende November geschlossen: Hallenbad Haselbach, inklusive Sauna und Kegelbahn. Schulsporthalle und die Rollsportanlage/Funpark "Four Seasons". Geschlossen ist auch die Tourist-Info. Das Team ist aber per Mail erreichbar: tourist-info@bischofsheim-rhoen.de. Geöffnet bleiben, das Rathaus, die Schulen und Kindergärten, die Büchereien in Haselbach und Wegfurt sowie die Spielplätze und natürlich die Läden, Bäckereien, Metzgereien und Betriebe vor Ort.

Örtliche Gastronomen unterstützen

Die Einkehr in einer Bischofsheimer Gaststätte ist derzeit nicht möglich. Auf der Homepage der Stadt Bischofsheim findet sich aber eine Übersicht über die Gastwirtschaften, die einen Abhol- und Lieferservice anbieten. "Sie können dem Gaststättengewerbe in dieser schwierigen Zeit helfen, damit sie uns auch künftig zur Verfügung stehen", appelliert Bürgermeister Seifert.

Ebenso bittet er alle Bischofsheim um einen weiterhin verantwortungsvollen Umgang miteinander. "Die Corona-Pandemie verlangt uns sehr viel ab. Für November gelten nun wieder enger gefasste Regeln. Keiner weiß beziehungsweise kann sagen, wie lange die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus unser Leben noch einschränken werden und welche Folgen wir erwarten müssen."Ausdrücklich erinnert er die Bevölkerung an den unschätzbaren Vorteil. "Wir haben Platz. Nutzen wir diesen Vorteil und halten Abstand. In der momentanen Situation ist jeder ein Betroffener, ob aktiv oder passiv."

Bürgermeister ruft zu Solidarität und Zusammenhalt auf.

Seiffert ruft auch zu Solidarität und Zusammenhalt in Bischofsheim auf. "Sorgen Sie sich auch um Nachbarn und hilfsbedürftige Menschen." Viel habe man in diesem Jahr bereits schon improvisieren, umdenken und dazu lernen müssen. Mit Rücksicht und Toleranz werde es für alle leichter. "Wir wollen und können das auch durchhalten. Geduld rettet Leben", zitiert Seiffert den Ministerpräsidenten. Den Bischofsheimern dankt er für ihr verantwortungsvolles und vorbildliches Handeln - wie im Frühjahr - auch jetzt wieder.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bischofsheim
Marion Eckert
Bäckereien und Konditoreien
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Ehejubiläen
Gastronominnen und Gastronomen
Gaststätten und Restaurants
Geburtstage
Gedenkfeiern
Rathäuser
Städte
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!