Bürgerbegehren Windkraft: Beschluss am 12. April

Unvorstellbar: Für die Interessengemeinschaft Gegenwind und alle die für das Bürgerbegehren gegen Windkraftanlagen in Hohenroth unterschrieben haben ist es unvorstellbar, dass derartige Windkraftanlagen auf Hohenrother Gemarkung stehen sollen.
Foto: DPA | Unvorstellbar: Für die Interessengemeinschaft Gegenwind und alle die für das Bürgerbegehren gegen Windkraftanlagen in Hohenroth unterschrieben haben ist es unvorstellbar, dass derartige Windkraftanlagen auf Hohenrother Gemarkung stehen sollen.

Fast 750 Unterschriften hat die Interessengemeinschaft Gegenwind am Montag, 14. März, bei Bürgermeister Georg Straub im Rathaus Hohenroth als Bürgbegehren gegen Windkraft in Hohenroth abgegeben. Damit ist zwar die derzeit schon geplant Anlage in Hohenroth nicht zu stoppen, weil dafür bereits vor dem Bürgerbegehren das gemeindliche Einvernehmen erteilt wurde (wir berichteten), doch kann es für die Zukunft derartige Anlagen in Hohenroth verhindern.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung