Burglauer

Burglauer: Braucht man in Zukunft keine Bienen mehr?

In der "Zukunftskommission Landwirtschaft" sollen praxistaugliche Empfehlungen entwickelt werden. Die Imker bleiben dabei aber außen vor. Warum ist das so?
Wenn Bienen sterben, dann wird das von den Menschen kaum gesehen. Aber die Auswirkungen beispielsweise auf die Landwirtschaft sind verheerend (Symbolbild).
Foto: Thomas Heynemann | Wenn Bienen sterben, dann wird das von den Menschen kaum gesehen. Aber die Auswirkungen beispielsweise auf die Landwirtschaft sind verheerend (Symbolbild).

Die Pressemitteilung, die auf der Homepage des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) veröffentlicht wird, liest sich eigentlich sehr positiv. Dort steht vermerkt, dass das Bundeskabinett am 8. Juli die "Zukunftskommission Landwirtschaft" eingesetzt hat. Die Geschäftsstelle wird dabei laut dem Schreiben beim Bundeslandwirtschaftsministerium angesiedelt.Dort heißt es weiter, dass die Einsetzung der Kommission das wesentliche Ergebnis des Agrargipfels gewesen sei, zu dem rund 40 landwirtschaftliche Verbände eingeladen worden seien.