Bad Neustadt

Corona-Hilfen für Bad Neustadt: Herbe Kritik am Positionspapier

Zu behaupten, die Bad Neustädter Stadtratsfraktionen hätten das Positionspapier von Neuschter Liste/FDP in der Luft zerrissen, wäre noch geschmeichelt. Was ist geschehen?
Die Coronakrise erschüttert auch Bad Neustadt. Konjunkturelle Anreize fordern jetzt die Neuschter Liste und die FDP zur Belebung der Wirtschaft.
Foto: Stefan Kritzer | Die Coronakrise erschüttert auch Bad Neustadt. Konjunkturelle Anreize fordern jetzt die Neuschter Liste und die FDP zur Belebung der Wirtschaft.

"Bad Neustadt braucht kurz- und mittelfristige Konjunkturimpulse zur Abfederung der Corona-Krise" - so hieß ein Positionspapier, das die Fraktionsgemeinschaft Neuschter Liste/FDP am 18. Juni dem Stadtrat vorlegte. Ohne wirklich konkret zu werden, fordern die Verfasser darin unter anderem die Teilhabe Bad Neustadts am finanziellen Konjunkturpaket der Bundesregierung: einen lokalen Corona-Hilfsfonds, der die Vergabe von NES-Gutscheinen beinhalten könnte; das Überdenken und Priorisieren von Bauvorhaben; die Wiederbelebung der Innenstadt; die Unterstützung der Geschäftswelt und die Bildung eines Ausschusses, der ...

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat