Bad Neustadt

Corona: Impfstoff Astrazeneca kommt in Rhön-Grabfeld vermehrt zum Einsatz

Im Landkreis Rhön-Grabfeld sind bislang über 5300 Erst- und fast 2500 Zweitimpfungen durchgeführt worden. Warum Dr. Helmut Klum von einer Luxusdiskussion spricht.
Die Impfungen am Impfzentrum in Bad Neustadt gehen weiter. Nur einige wenige lehnten zuletzt eine Impfung mit Astrazeneca ab. 
Foto: Julian Stratenschulte/dpa | Die Impfungen am Impfzentrum in Bad Neustadt gehen weiter. Nur einige wenige lehnten zuletzt eine Impfung mit Astrazeneca ab. 

Die Corona-Fallzahlen im Landkreis Rhön-Grabfeld stagnieren, was ein einigermaßen beruhigendes Zeichen ist. So meldete das Robert Koch-Institut (RKI) für Dienstag eine Neuinfektion. Das verwunderte jedoch, da sich die Gesamtzahl der Fälle (2131) im Vergleich zum Montag nicht verändert hat. Vermutlich lag dies an einem Meldefehler des RKI, welches einen bereits bekannten Fall zeitlich verschoben hatte.Das hatte zur Folge, dass die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag leicht auf 42,7 (Stand 2. März, 3.21 Uhr) gestiegen war.Laut Statusupdate des Landkreises Rhön-Grabfeld sind derzeit (Stand 2.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
Inkl. GRATIS Tablet
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Inkl. GRATIS Samsung Tab A7