Mellrichstadt

MP+Corona: Nahezu komplette Wohnstätte der Lebenshilfe in Mellrichstadt infiziert

Nach Bad Königshofen hat sich Corona nun in Mellrichstadt stark ausgebreitet. Wie es dazu kam und warum sich die Geschäftsführung der Lebenshilfe alleine gelassen fühlt.
In einer Wohnstätte der Lebenshilfe in Mellrichstadt sind 22 Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet worden, zwei weitere Bewohner zeigen coronatypische Symptome (Symbolbild).
Foto: Manu Fernandez | In einer Wohnstätte der Lebenshilfe in Mellrichstadt sind 22 Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet worden, zwei weitere Bewohner zeigen coronatypische Symptome (Symbolbild).

Nach dem Corona-Ausbruch im Anschluss an eine Hochzeit im Raum Bad Königshofen Mitte September sind die Infizierten-Zahlen im Landkreis Rhön-Grabfeld zuletzt wieder gestiegen, die kritische Grenze von 50 beim 7-Tage-Inzidenz-Wert wurde am Donnerstag, 1. Oktober, laut Robert-Koch-Institut gar wieder überschritten.Nun hat sich mit der Wohnstätte der Lebenshilfe Rhön-Grabfeld in Mellrichstadt ein zweiter Schwerpunkt herausgestellt. Die entsprechenden Informationen dieser Redaktion bestätigte Jens Fuhl, Geschäftsführer der Lebenshilfe Rhön-Grabfeld, am Donnerstagmittag auf Nachfrage.

Weiterlesen mit MP+