Bad Neustadt

Corona-Teststrecke in der Bad Neustädter Stadthalle wird ausgeweitet

Ab kommender Woche bietet die Firma Laboklin in der Stadthalle Corona-Tests an. Wie das abläuft und welcher große Vorteil sich dabei für Stadt und Landkreis bietet.
Probelauf für die Corona-Schnellteststrecke in der Stadthalle, die fortan von der Bad Kissinger Laborfirma Laboklin betrieben wird. Darüber freuen sich (von links) Bad Kissingens Oberbürgermeister Dirk Vogel, Verbindungsarzt Dr. Helmut Klum, Bad Neustadts Bürgermeister Michael Werner, Sophia Fuchsberger (Verwaltungsleiterin des Gesundheitsamtes), Manfred Griebel und Christel Lux vom Verein Stadtmarketing NES e.V. sowie Sabine Böhmer von der Firma Laboklin.
Foto: Christian Hüther | Probelauf für die Corona-Schnellteststrecke in der Stadthalle, die fortan von der Bad Kissinger Laborfirma Laboklin betrieben wird. Darüber freuen sich (von links) Bad Kissingens Oberbürgermeister Dirk Vogel, Verbindungsarzt Dr. Helmut Klum, Bad Neustadts Bürgermeister Michael Werner, Sophia Fuchsberger (Verwaltungsleiterin des Gesundheitsamtes), Manfred Griebel und Christel Lux vom Verein Stadtmarketing NES e.V. sowie Sabine Böhmer von der Firma Laboklin.

Seit Wochen und Monaten befindet sich Deutschland aufgrund der Corona-Lage in einem Dauer-Lockdown. Wann eine Rückkehr in die Normalität gelingen kann, wissen freilich auch die lokalen Entscheidungsträger nicht. Sie wollen jedoch vorbereitet sein, wenn sich Lockerungen für Einzelhandel, Gastronomie und Co. anbahnen, die vorab einen negativen Corona-Test voraussetzen.Lesen Sie auch: Laboklin in Bad Kissingen: Wie die Corona-Tests ausgewertet werdenAus diesem Grund bauen der Landkreis Rhön-Grabfeld im Allgemeinen und die Stadt Bad Neustadt im Speziellen die Schnellteststrecke in der Stadthalle aus.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung