Fulda

Der Nachthimmel im Juni

Sternenkarte für den Nachthimmel im Juni.
Foto: Bildrechte: Sternenpark im Biosphärenreservat Rhön | Sternenkarte für den Nachthimmel im Juni.

Der Juni hat die kürzesten Nächte des Jahres. Zur Sommersonnenwende am Montag, 21. Juni (zugleich Sommeranfang) bleiben abzüglich der Dämmerungsphasen nur etwa vier Stunden genügend dunkle Nacht zum Bestaunen der dennoch vorhandenen sommerlichen Sternenfülle. Spektakuläres tagsüber wird für den 10. Juni erwartet: Eisbären, Robben, Vögel und die Menschen im arktischen Bereich des 80. Breitengrades dürfen erleben, wie Sonne und Mond sich optisch zu einer ringförmigen Sonnenfinsternis vereinigen. Der Mond, in gerader Linie zwischen Erde und Sonne, wird die Erde beschatten.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung