Ostheim

Der Ostheimer Wurstmarkt soll 2022 live zurückkehren

Heiß ersehnt von vielen tausend Wurstmarkt-Fans wird der nächste 'Anschnitt' zur Eröffnung des Rhöner Wurstmarktes. Am 8./9. Oktober 2022 soll er dann wieder live in Ostheim stattfinden.
Foto: Tonya Schulz | Heiß ersehnt von vielen tausend Wurstmarkt-Fans wird der nächste "Anschnitt" zur Eröffnung des Rhöner Wurstmarktes. Am 8./9. Oktober 2022 soll er dann wieder live in Ostheim stattfinden.

Live ist Live. Davon sind die Organisatoren des Rhöner Wurstmarkts in Ostheim überzeugt. Deshalb soll die 11. Auflage der Open-Air-Feinschmeckermesse am 8. und 9. Oktober 2022 auch wieder wie gewohnt mit buntem Treiben auf der Marktstraße stattfinden. Das teilte das Kommunalunternehmen Tourismus und Marketing Ostheim in einer Mitteilung mit. Die Arbeitsgruppe habe demnach mit den Vorbereitungen für eine der größten Veranstaltungen der Rhön optimistisch und voller Vorfreude begonnen.

2020 war die virtuelle Auflage erfolgreich

Coronabedingt lief die zehnte Veranstaltung im Jahr 2020 ausschließlich virtuell ab. "Das war die absolut richtige Entscheidung", betonte Bürgermeister Steffen Malzer bei der ersten Sitzung des Arbeitskreises für den 11. Rhöner Wurstmarkt. Das Online-Angebot mit Informationen rund um regionale Erzeugnisse aus der Rhön wurde rege angenommen. Mit 300 verkauften Schlemmerpaketen - prall gefüllt mit Spezialitäten – wurden alle Erwartungen übertroffen.

Im vergangenen Jahr präsentierten Bürgermeister Steffen Malzer und Susanne Orf von der Tourist-Info virtuell den Wurstmarkt.
Foto: Gerhard Fischer | Im vergangenen Jahr präsentierten Bürgermeister Steffen Malzer und Susanne Orf von der Tourist-Info virtuell den Wurstmarkt.

Dennoch: Es geht laut den Verantwortlichen nichts über eine Live-Veranstaltung, gerade beim Wurstmarkt, wo Entdecken, Schmecken und Genießen im Vordergrund stehe. Darüber war sich das Team einig. Und deshalb nahmen die Fachleute aus Verwaltung, Tourismus, Marketing und Produktion zuletzt mit voller Kraft Kurs auf das 11. Event dieser besonderen Reihe.  

50 Marktstände geplant

Dass die 50 einheitlich gestalteten Marktstände wieder mit handverlesenen Erzeugern aus der bayerischen, hessischen und thüringischen Rhön in kulinarischer Vielfalt besetzt werden können, daran besteht kein Zweifel. Nach wie vor ist die Warteliste lang. "Doch nur wer nachweislich handwerklich in der Rhön und den ausgewählten Gastregionen und -ländern produziert, kommt bei dem Großevent zum Zug", nennen die Organisatoren die Bedingung.

"Qualität hat auch 2022 wieder oberste Priorität", betont Michael Geier vom Biosphärenreservat Rhön. Das Slow Food Mitglied hat die hochwertige Verbrauchermesse vor über 20 Jahren mit ins Leben gerufen und seitdem mit dem Expertenteam konsequent weiterentwickelt. Auch 2022 dürfe man demnach auf das Angebot von Rhöner Wurst und Schinken mit Begleitern gespannt sein.

Mittlerweile immer mehr Spezialisten

"Gerade unter den Metzgern bilden sich immer mehr Spezialisten heraus", weiß Metzgermeister Anton Koob, ebenfalls Arbeitskreis-Mitglied der ersten Stunde. Zugegeben: Viele seiner Kollegen geben angesichts des harten Preiskampfs mit den Discountern auf. Doch wer überlebt, hat sein persönliches Erfolgsrezept gefunden und begeistert mit edlen Geschmackserlebnissen.

Wer am Wurstmarkt teilnehmen darf und wie das Programm gestaltet wird, das ist Aufgabe des Wurstmarkt-Gremiums in den nächsten anderthalb Jahren, bis der heiß ersehnte "Anschnitt" wieder stattfindet.

Erste Inspirationen von früheren Rhöner Wurstmärkten gibt es unter rhoener-wurstmarkt.de. Interessenten können den Vorbereitungen auf Facebook und Instagram folgen. Veranstalter des Rhöner Wurstmarkts ist das Kommunalunternehmen Tourismus und Marketing Ostheim v. d. Rhön. Hier gibt es Informationen für Aussteller und Besucher unter Tel.: (09777) 18 50, E-Mail: tourismus@ostheim.de, www.ostheimrhoen.de.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Ostheim
Biosphärenreservat Rhön
E-Mail
Facebook
Michael Geier
Optimismus
Schinken
Slow Food
Steffen Malzer
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!