Gersfeld

Die dunkelsten Ecken ans Licht gebracht

Die M 31 Galaxie - aufgenommen von Hobbyastronom Werner Klug von der Hohen Geba bei Meiningen
Foto: Werner Klug | Die M 31 Galaxie - aufgenommen von Hobbyastronom Werner Klug von der Hohen Geba bei Meiningen

Unsere Vorfahren beobachteten den Sternenhimmel mit bloßem Auge, entdeckten Gesetzmäßigkeiten, maßen den Gestirnen, den Sternbildern, Einflüsse auf das Schicksal, den Gang der irdischen Dinge bei. Astronomen hatten freien Blick ins Universum – bis zu jener Zeit im 20. Jahrhundert, die mit der Industrialisierung und Elektrifizierung einherging. Elektrische Beleuchtung machte die Nacht zum Tag. Es entstand ein Phänomen, das wir heute Lichtverschmutzung nennen. Diese ist immer größer geworden und lässt den Nachthimmel verblassen. In manchen Großstädten ist kaum noch ein Stern zu sehen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung