Bad Neustadt

Die Glosse: Kruge Entscheidungen am Kreuzberg

"Früher war sogar die Zukunft besser!", wusste schon Karl Valentin. Heutzutage muss jedes einzelne Ding erst einmal "zukunftsfähig" gemacht werden, damit es nicht feststeckt.
Welche Krugform ist 'zukunftsfähiger', die linke oder die rechte?  Einmal dürfen Sie raten! Dafür dürfen Sie auf dem Kreuzberg fünf Halbe trinken und bekommen obendrauf noch die sechste frei.
Foto: Archiv Gerhard Fischer | Welche Krugform ist "zukunftsfähiger", die linke oder die rechte?  Einmal dürfen Sie raten! Dafür dürfen Sie auf dem Kreuzberg fünf Halbe trinken und bekommen obendrauf noch die sechste frei.

Die Zukunft: Was wird sie bringen? Der Rhönkauz weiß es nicht. Das Gute ist: Man kann die Dinge "zukunftsfähig" machen. Und genau deshalb werden überall eben die Dinge zukunftsfähig gemacht. So auch auf dem Kreuzberg, wo seit zwei Jahren Christian Weghofer die Geschicke der Wirtschaftsbetriebe lenkt.

Zum Einstand war es ihm schnell gelungen, den Tonkrug für das Klosterbier wieder zukunftsfähig zu machen, während die Tage des Glaskrugs schneller gezählt waren als gedacht. Damit sind alle Herausforderungen auf dem Kreuzberg noch lange nicht bewältigt, weiß der Rhönkauz. Der Brandschutz braucht ein neues Konzept, in die Gebäudesanierung muss wohl viel investiert werden. Aber auch hier wird es gelingen, den touristischen Hotspot der Rhön "zukunftsfähig" zu machen.   

Fünf Halbe und eine gratis

Nur an einer Stelle kommen dem Rhönkauz Zweifel, ob der Begriff "zukunftsfähig" am Kreuzberg richtig gewählt ist. Es geht um das weiterhin bestehende Angebot, wonach man nach dem Erwerb von fünf halben Bieren das sechste gratis bekommt. Auf den ersten Blick mag ein solches Verkaufsinstrument die Investition in große Lagertanks "zukunftsfähig" machen. Auf der anderen Seite: Glaubt man am Kreuzberg wirklich, dass sechs Halbe pro Besuch die Gästeschar "zukunftsfähig" machen?  Wenn das Angebot wirklich einschlägt, dann doch in erster Linie bei den Leberwerten, muss der Rhönkauz an dieser Stelle einen kritischen Zeigefinger mahnend heben. 

"Zukunftsfähig" ist so ein Wort, das man auch gerne in Verbindung mit der Kirche ausspricht. Die trennt sich Ende des Jahres von ihren Bildungs- und Begegnungshäusern St. Michael in Bad Königshofen und der Thüringer Hütte neben dem gleichnamigen Ausflugslokal in der Rhön. Der Rhönkauz fasst das so zusammen: Eine Institution, die Schwierigkeiten mit ihrer Zukunftsfähigkeit hat, erschwert es einer Region gewissermaßen, "zukunftsfähig" zu bleiben.    

Gefälschter Führerschein

Bleibt dem Rhönkauz am Ende nur zu schauen, was wirklich im Landkreis "zukunftsfähig" ist. Gewiss ist es der Beruf des Schulbusfahrers. Dort ist zumindest eine Stelle frei geworden, nachdem bei einer Kontrolle ein Fahrer erwischt worden ist, der mit einem gefälschten italienischen Busführerschein unterwegs war. Das muss der Mann gewesen sein, der dem Rhönkauz immer mit "Avanti! Avanti!"-Rufen so dicht aufgefahren ist. Glücklicherweise ist ja nichts passiert mit dem betrügerischen Busfahrer am Steuer. Er sollte besser auf dem Kreuzberg Buße tun und seine Untat bereuen. Aber genau solche Typen sind es am Ende, die auf dem Kreuzberg lieber zu den 5+1-Angeboten greifen! 

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Bad Neustadt
Gerhard Fischer
Ausflugslokale
Begriffe
Bier
Brandschutz
Karl Valentin
Wörter
Überwachung und Kontrolle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!