Obereßfeld

Drei Ehrenamtliche Naturschützer ausgezeichnet

Aus Rhön-Grabfeld wurden von Umweltminister Thorsten Glauber (Zweiter von links) geehrt (von links): Bärbel Ludwig, Naturschutzwächterin, Klaus Hümpfer, Hornissen- und Wespenbeauftragter und Manfred Kaiser, Naturschutzwächter.
Foto: Daniel Löb | Aus Rhön-Grabfeld wurden von Umweltminister Thorsten Glauber (Zweiter von links) geehrt (von links): Bärbel Ludwig, Naturschutzwächterin, Klaus Hümpfer, Hornissen- und Wespenbeauftragter und Manfred Kaiser, Naturschutzwächter.

Rund 1400 ehrenamtliche Naturschutzwächter, Biber-, Wespen- und Hornissenberater sowie weitere im Außendienst tätige Ehrenamtliche sind an den Naturschutzbehörden der Landratsämter und kreisfreien Städte für den Freistaat aktiv.Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber betonte bei einem Staatsempfang zur Würdigung der Leistungen der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Oberfranken, Unterfranken, Mittelfranken und der Oberpfalz in Schloss Thurn: "Bayern ist das Land des Ehrenamts. Ehrenamtliche sind das Rückgrat des Naturschutzes in Bayern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!