Sulzdorf

Eigene Ressourcen nutzen, die Wertschöpfung bleibt im Ort

Mathias Klöffel, Geschäftsführer der Agrokraft, erklärte genau, wie das Nahwärmenetz mit Vor- und Rücklauf funktioniert.
Foto: Regina Vossenkaul | Mathias Klöffel, Geschäftsführer der Agrokraft, erklärte genau, wie das Nahwärmenetz mit Vor- und Rücklauf funktioniert.

Die eigenen Ressourcen nutzen will die Gemeinde Sulzdorf und plant ein Nahwärmenetz, das überwiegend mit Holzhackschnitzeln aus dem eigenen Wald betrieben werden soll. Bürgermeisterin Angelika Götz berichtete in einer gut besuchten Bürger-Informationsveranstaltung von den Überlegungen bezüglich der zukünftigen Heizung von Kindergarten, Feuerwehr, Gemeindezentrum und Rathaus, die alle eng beieinander liegen und demnächst eine neue Heizung brauchen.Welche Heizart wäre am günstigsten und am nachhaltigsten? Öl und Gas kommen nicht mehr in Frage.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!