Bad Neustadt

Elektroautos in Rhön-Grabfeld weiter auf dem Vormarsch

Die Bundeskanzlerin hatte für 2020 eine Million E-Autos eingefordert. Diese Zahl war deutschlandweit unrealistisch - nicht so im Rhön-Landkreis mit der Modellstadt E-Mobilität.
E-Mobilität ist im Landkreis Rhön-Grabfeld nach wie vor ein Thema, das Zuwächse verzeichnet.
Foto: Fabian Gebert | E-Mobilität ist im Landkreis Rhön-Grabfeld nach wie vor ein Thema, das Zuwächse verzeichnet.

In Bad Neustadt wie im gesamten Landkreis Rhön-Grabfeld gehören Elektroautos längst zum gewohnten Bild. Der Eindruck täuscht nicht. Allein im vergangenen Jahr ist die Zahl der neu zugelassenen Elektro- und Hybridautos erneut stark angestiegen. Das soll auch so sein in der Modellstadt Elektromobilität. Während im Technologietransferzentrum wie in Industriebetrieben weiter fleißig am Thema geforscht und gearbeitet wird, gibt es im aktuellen Jahr trotzdem einen Wermutstropfen zu verkünden: Die Fahrzeugschau Elektromobilität kann coronabedingt auch in diesem Jahr nicht stattfinden.

Der Trend geht stark in Richtung Elektroauto, gerade im Landkreis Rhön-Grabfeld. Eine Fahrzeugschau kann es in diesem Jahr aber nicht geben.
Foto: Stefan Kritzer | Der Trend geht stark in Richtung Elektroauto, gerade im Landkreis Rhön-Grabfeld. Eine Fahrzeugschau kann es in diesem Jahr aber nicht geben.

Eigentlich hätte schon die Fahrzeugschau 2020 der Höhepunkt in der mittlerweile mehr als zehnjährigen Geschichte der Modellstadt Elektromobilität werden sollen. Doch dem hatte Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht. Im neuen Jahr 2021 sieht es nicht viel besser aus, was eine Messe in diesem Umfang betrifft. Eine Fahrzeugschau mit tausenden Besuchern auf dem Festplatz? Undenkbar in diesen Zeiten. Die ersatzlose Absage war demnach nur der folgerichtige Schritt, den Projektmanager Jörg Geier nun auch auf Anfrage dieser Zeitung bestätigt. Eine Verlagerung in den virtuellen Raum des Internets sei zwar mal angedacht gewesen, wird aber nicht stattfinden.

"Stattdessen überarbeiten und aktualisieren wir die Homepage des Fördervereins M-E-NES", sagt Jörg Geier. Am Gesamtkonzept Fahrzeugschau soll aber nicht gerüttelt werden. "Die Fahrzeugschau war neun Mal ein erfolgreiches Highlight der Modellstadt", so der Projektmanager. "Sie ist und wird auch in Zukunft wichtig für die regionale Identität sein", äußert er sich zuversichtlich im Jahre 2022 wieder durchzustarten.

Durchstarten in Sachen Elektroauto - das hatten sich im vergangenen Jahr offensichtlich zahlreiche Bürger in Rhön-Grabfeld groß auf die Fahnen geschrieben. Die Zahlen der zugelassenen Elektroautos ist 2020 stark gestiegen. Waren zum Ende des Jahres 2019  444 Elektroautos in Rhön und Grabfeld unterwegs, sind es ein Jahr später stattliche 769 Fahrzeuge. Bei den Hybridfahrzeugen verhält es sich ähnlich: Hier ist eine Steigerung von 424 Fahrzeugen auf 747 Hybridautos im vergangenen Jahr zu beobachten. Insgesamt sind 1516 E-Autos und Hybridautos im Landkreis unterwegs. Ein Trend, der weit über den bundesweiten Zahlen liegt. "Gemessen an der Einwohnerzahl haben wir die Forderung der Bundeskanzlerin nach einer Million Elektroautos bis zum Jahre 2020 anteilsmäßig längst erfüllt", sagt Jörg Geier.

Allerdings: Während immer mehr Elektroautos auf den Straßen im Landkreis unterwegs sind, stagniert die Zahl der öffentlichen Ladestationen seit einiger Zeit. Im vergangenen Jahr sind nur wenige neue dazugekommen, unter anderem am BayernLab in Bad Neustadt. Aber, und das betont Jörg Geier, ist der Anteil an Ladestationen im Landkreis im Vergleich zu anderen Kreisen sehr hoch. Rund 100 sind es bereits in Rhön-Grabfeld, davon rund 40 in der Kreisstadt.

Qual der Wahl. Die Auswahl an Elektrofahrrädern ist mittlerweile riesengroß, weil auch die Nachfrage entsprechend hoch ist.
Foto: Stefan Kritzer | Qual der Wahl. Die Auswahl an Elektrofahrrädern ist mittlerweile riesengroß, weil auch die Nachfrage entsprechend hoch ist.

Nicht zu vergessen sind in Sachen Elektromobilität die Elektrofahrräder. Der Verkaufsboom hält nach wie vor an, die Händler verzeichneten im Coronajahr 2020 eine Rekordnachfrage nach E-Bikes. Ein Trend, der sich in 2021 wohl weiter fortsetzen wird. Bei den E-Bikes wie bei den Elektroautos gibt es in Sachen Verkaufszahlen nur einen Trend. Und der zeigt nach oben.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bad Neustadt
Stefan Kritzer
Bundeskanzler der BRD
Bürger
E-Bikes
E-Fahrzeuge und E-Mobilität
Elektroautos
Fahrzeuge und Verkehrsmittel
Hybridautos
Jörg Geier
Verkaufszahl
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!