Bad Neustadt

Engagiert für die Gesundheit der Bürger

Dr. Georg Habermann, früherer Chefarzt am Bad Neustädter Kreiskrankenhaus, ist im Alter von 99 Jahren gestorben.
Georg Habermann ist im Alter von 99 Jahren gestorben.
Foto: Thomas Habermann | Georg Habermann ist im Alter von 99 Jahren gestorben.

Georg Habermann hat das Leben geliebt. Vielleicht hat es das Leben deshalb so gut mit ihm gemeint. Selbst in seinen späten 90er Jahren hat der frühere Chefarzt der Inneren Abteilung des Bad Neustädter Kreiskrankenhauses noch mit unerschütterlichem Optimismus in seine Zukunft geblickt: 100 Jahre wollte er eigentlich werden. Im Alter von 99 Jahren ist er am Sonntag, 12. Mai, in Bad Neustadt gestorben.

Nach langem, erfüllten Leben sei er "in Gottes Frieden im Kreise der Familie entschlafen", heißt es in der Todesanzeige. Habermanns Familie ist wahrlich nicht klein. Ihm war die seltene Gnade vergönnt, auch viele Jahre seines Alters mit seiner Frau Mathilde teilen zu dürfen. Sie starb 95-jährig im Oktober 2017. Die beiden waren fast 70 Jahre verheiratet.

Kinder und Enkel traten in die medizinischen Fußstapfen

Ihren vier Kindern, darunter Rhön-Grabfelds Landrat Thomas Habermann, vermittelten sie Werte für eine Lebensgestaltung, in der Familienzusammenhalt eine zentrale Rolle spielte. Von den elf Enkeln und zwölf Urenkeln waren einige vom beruflichen Geist des  Groß- und Urgroßvaters beseelt: Zwei Kinder und drei Enkel traten in seine medizinischen Fußstapfen.

Geboren wurde Georg Habermann am 11. April 1920 in Altdorf bei Nürnberg. Er wuchs in Schweinfurt auf und studierte während des Zweiten Weltkriegs in der Sanitätskompanie Medizin. Nach kurzer Kriegsgefangenschaft und bestandenem Medizinexamen sowie einem Jahr am Schweinfurter Krankenhaus als Assistenzarzt hatte er den großen Wunsch, sich satt zu essen, und fand dazu in Waldberg in einer ländlichen Praxis die beste Gelegenheit. Er wog damals gerade einmal 98 Pfund. Die wiedergewonnene Freiheit - seine Familie hatte sich entschieden dem Nationalsozialismus widersetzt und war in den Kriegsjahren schikaniert worden - wog aber alles wieder auf. 

Kreiskrankenhaus zur modernen Klinik geformt

1959 wurde Georg Habermann am Kreiskrankenhaus Bad Neustadt Chefarzt der Inneren Medizin. In dieser Postion engagierte er sich unablässig für die gesundheitliche Versorgung seiner Mitbürger. Aus kleinen Anfängen baute er die Abteilung mit viel Herzblut auf, unter anderem richtete er eine Dialyse-Station ein, 1972 nach Würzburg die zweite überhaupt im weiten Umkreis. Unter seiner Mitgestaltung wurde das Kreiskrankenhaus zu einer modernen, zukunftsweisenden Klinik.

Von 1966 bis zur Gebietsreform 1972 war er außerdem Mitglied im Kreistag des Landkreises Bad Neustadt. Bereits 1959 war er der CSU beigetreten. Weiterhin stand Habermann der Domschule Würzburg als Referent zur Verfügung. Nach seiner Pensionierung im Jahr 1985 leitete er noch zwölf Jahre die Sozialstation St. Laurentius.

Auch wenn in seinen letzten Lebensjahren die Vitalität ein wenig nachließ, sein Geist funktionierte noch prächtig, sein Interesse am öffentlichen Leben blieb ungebrochen, sein christlicher Glaube ließ ihn auch nach dem Tod seiner Frau nicht verzweifeln. In diesem Zustand feierte er noch im April seinen 99. Geburtstag. Dann ließen die körperlichen Kräfte sehr schnell nach. Georg Habermann starb am Vormittag des 12. Mai.

Das Requiem ist am Freitag, 17. Mai, um 14 Uhr in der Kirche St.Konrad, Gartenstadt, anschließend Beerdigung auf dem Friedhof.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Neustadt
Ines Renninger
Assistenzärzte
Bürger
CSU
Chefärzte
Christliche Glaubensrichtungen
Enkel
Familien
Kinder und Jugendliche
Krankenhäuser und Kliniken
Thomas Habermann
Weltkriege
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!