Kreuzberg

Entspannt ausruhen am Kreuzberg

Segnung der neuen Wellness- und Relax-Liegen auf dem Kreuzberg: von links: Maria Goldbach (Sponsoren), Harald Tratt (Bauhof Bischofsheim), Raimund Goldbach (Sponsoren), Stefan Hohmann (Stellvertretender Vorsitzender Rhöner Charme), Pater Georg Andlinger, Roland Frormann (Rhön Tourismus Wasserkuppe), Gerhard Nägler (Tourismusreferent Stadt Bischofsheim)  Michael Pfaff (Tourismus GmbH Bayerische Rhön), Dieter Kehl (Vorsitzender Rhöner Charme), Bürgermeister Georg Seiffert und  Berthold Markert (Schreiner aus Fladungen).
Foto: FOTOS (2): Marion Eckert | Segnung der neuen Wellness- und Relax-Liegen auf dem Kreuzberg: von links: Maria Goldbach (Sponsoren), Harald Tratt (Bauhof Bischofsheim), Raimund Goldbach (Sponsoren), Stefan Hohmann (Stellvertretender Vorsitzender ...

Entspannung pur. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Kreuzberg sich entspannt hinlegen, die müden Beine ausstrecken, den Blick über das Rhönpanorama gleiten lassen und dabei die Kreuzigungsgruppe direkt vor Augen. Es gibt kaum einen bessern Platz für die zwei Wellnessliegen, die die Regional-Initiative Rhöner Charme hat aufstellen lassen.

Geschützt vor dem gefürchteten Wind

Auch wenn ein frischer Wind auf dem Gipfelplateau weht, die Relax-Liegen stehen geschützt vor einer Fichtenfläche und laden Wanderer und Kreuzbergbesucher ein, sich niederzulassen.

Der Kreuzberg ist der dritte Standort in der Rhön, für die Relax-Liegen von Rhöner-Charme. Nach dem Gläserberg in Thüringen und der Wasserkuppe in Hessen wurde nun auch die Bayerische Rhön bedacht. Die Idee Wellness- und Relax-Liegen an markanten Punkten der Rhön aufzustellen, wurde anlässlich des 20-jährigen Bestehen von Rhöner Charme ins Leben gerufen. „Wir wollen Blickpunkte für die Region schaffen. Die Rhön, das sind drei Länder und eine Urlaubsregion“, sagte der Vorsitzende Dieter Kehl. „Die Liegen auf dem Kreuzberg sollen allen Gästen des Kreuzbergs eine gemütliche Rast ermöglichen.“

Dieter Kehl freut sich über Zusammenarbeit

Lobend hob Kehl die gute Zusammenarbeit über Länder- und Gemeindegrenzen hinweg hervor. Die Abstimmung mit den Touristikern, den Kommunen und offiziellen Stellen der Rhön habe in allen drei Fällen hervorragend funktioniert. So gab es auch in Bischofsheim die Unterstützung des städtischen Bauhofs, der die Aufstellung der Liegen übernahm. Es gehöre zur Philosophie von Rhöner Charme, die Region gemeinsam voranzubringen.

Übergeben wurden die Liegen an den Rhönklub Zweigverein Bischofsheim. Die Urkunde nahm Bischofsheims Bürgermeister Georg Seiffert entgegen. „Die Freude ist groß“, dankte er und bestätigte die vom Rhöner-Charme-Vorsitzenden angesprochene Philosophie: „Es ist unser gemeinsames Ziel, unsere Rhön voranzubringen. Wir alle ziehen an einem Strang, in die gleiche Richtung und es ist die richtige Richtung.“ Die Wellnessliegen auf dem Kreuzberg seien für Gäste und Einheimische eine Bereicherung. „Es ist ein herrlicher Standort, da geht das Herz auf“, so Seiffert.

Michael Pfaff: Auch gut für Sternegucker!

Für die Bayerische Tourismus GmbH dankte Geschäftsführer Michael Pfaff. „Rhöner Charme steht für Erfahrung, Tradition und Innovation“, sagte er. Mit den Relax-Liegen sei ein neuer Trend entstanden, der sehr gut in die Rhön und auch der Philosophie des Sternenparks passe. „Abends und Nachts sind die Liegen was für Sternegucker. Wo wenn nicht auf dem Kreuzberg sollte man den Blick nach oben richten. Es passt zum heiligen Berg“, so Pfaff. Mit je zwei Liegen in allen drei Bundesländern der Rhön habe Rhöner Charme die länderübergreifende Symbolik aufgegriffen. „Diese Liegen stehen für Zusammenarbeit.“

Groß genug für eine ganze Familie

„Es sind ja Wellnessliegen für die ganze Familie“, freute sich Pater Georg Andlinger vom Kloster Kreuzberg. Auch er hob das Thema Zusammenarbeit in der Rhön und speziell am Kreuzberg hervor. In seinen frühere Dienststellen habe er kein solch großes Engagement von so vielen Menschen erlebt – zum Wohle und im Interesse des Kreuzbergs. Der neue Ruheplatz auf dem Gipfelplateau, die Liegegelegenheit werde sicherlich gerne angenommen, zumal die Liegen in Richtung Sonnenuntergang ausgerichtet seien. Ein Sonnenuntergang auf dem Heiligen Berg, die Kreuzigungsgruppe vor Augen sei sicherlich ein besonders eindrucksvolles Erlebnis. Segensworte sprach er mit Psalm 121 „Ich blicke hinauf zu den Bergen: Woher wird mir Hilfe kommen?“

Michael Pfaff und Bürgermeister Georg Seiffert haben viel Spaß beim Probeliegen auf den neuen Wellnessliegen am Kreuzberg.
| Michael Pfaff und Bürgermeister Georg Seiffert haben viel Spaß beim Probeliegen auf den neuen Wellnessliegen am Kreuzberg.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Kreuzberg
Entspannung
Liegen
Michael Pfaff
Philosophie
Rhönklub
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!