Stockheim

MP+Fake-Anruf: Stockheimerin übergibt 19.000 Euro an falschen Polizisten

Mit einem vorgetäuschten Unfall haben Telefonbetrüger eine Frau aus Stockheim um 19.000 Euro betrogen. Die Polizei verrät wie Betroffene sich schützen können.
Eine Frau in Stockheim wurde Opfer eines Telefonbetrugs. Die Polizei Mellrichstadt erklärt, wie man Betrugsanrufe erkennt und richtig handelt.
Foto: Julian Stratenschulte, dpa | Eine Frau in Stockheim wurde Opfer eines Telefonbetrugs. Die Polizei Mellrichstadt erklärt, wie man Betrugsanrufe erkennt und richtig handelt.

Eine 62-jährige Frau aus Stockheimer wurde am Mittwoch Opfer eines Telefonbetrugs. Laut Polizeibericht erhielt die Frau am Vormittag einen Anruf, bei dem ein angeblicher Polizist ihr mitteilte, dass ihr Sohn einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Nach der Weiterleitung des Gesprächs an eine angebliche Staatsanwältin wurde die 62-Jährige dazu aufgefordert, 19.000 Euro Kaution für ihren Sohn zu bezahlen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!