Gersfeld

Flugpionier: Otto Lilienthal vor 125 Jahren gestorben

Die Geschichte des Flugpioniers Otto Lilienthal wird im  Segelflugmuseum auf der Wasserkuppe erzählt.
Foto: Bildrechte: Deutsches Segelflugmuseum | Die Geschichte des Flugpioniers Otto Lilienthal wird im Segelflugmuseum auf der Wasserkuppe erzählt.

Vor 125 Jahren, am 10. August 1896, starb der Flugpionier Otto Lilienthal. Neben einem Nachbau seines "Normalsegelapparates", mit dem er abgestürzt war, befindet sich ein Nachbau des Standard Doppeldeckers in der Ausstellung des Museums auf der Wasserkuppe. So heißt es in einer Pressemitteilung. Seine Forschungen des Storchenfluges waren die Grundlage für seine, aber auch die Arbeiten der Gebrüder Wright in den USA. Er inspirierte die Darmstädter Schüler, welche die Wasserkuppe als ideales Fluggelände schon vor dem 1. Weltkrieg entdeckten.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung