Bischofsheim

Freisprechungsfeier der Handwerksgesellen

Freisprechung der Rhön-Grabfelder Schreinergesellen. Das Bild zeigt von links den Obmann der Schreinerinnung Rhön-Grabfeld Michael Werner, Prüfungsausschussvorsitzener Andres Hergenhan, stellvertretender Obmann Hendrik Holland-Jopp, Pascal Wehner, Lukas Derleth, Niklas Dieringer, Timo Tönjann, Innungsbester Marcel Weigel und Unterfrankens Handwerkskammerpräsident Walter Heußlein.
Foto: Marion Eckert | Freisprechung der Rhön-Grabfelder Schreinergesellen. Das Bild zeigt von links den Obmann der Schreinerinnung Rhön-Grabfeld Michael Werner, Prüfungsausschussvorsitzener Andres Hergenhan, stellvertretender Obmann Hendrik Holland-Jopp, Pascal Wehner, Lukas Derleth, Niklas Dieringer, Timo Tönjann, Innungsbester Marcel Weigel und Unterfrankens Handwerkskammerpräsident Walter Heußlein.

Da coronabedingt eine große Freisprechungsfeier für die neuen Gesellen des Handwerks nicht habe stattfinden können, organisierte Michael Werner, Obermeister der Schreinerinnung, eine kleine Freisprechungsfeier für die sieben jungen Männer, die ihre Ausbildung in diesem Jahr beendet haben.Unterfrankens Handwerkskammerpräsident Walter Heußlein beglückwünschte die frisch gebackenen Gesellen zu ihrer Berufswahl. Sei die Ausbildung zum Schreiner doch ein sehr guter Grundstein für das gesamte weitere Berufsleben. "Darauf können Sie aufbauen. Sie haben viel gelernt, praktisch und theoretisch.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung