Willmars

Heinz Ender – Der Lebensweg eines Spitzensportlers in der DDR

Gerhard Schätzlein an seinem Arbeitsplatz
Foto: Tonya Schulz | Gerhard Schätzlein an seinem Arbeitsplatz

Die Geschichte und Geschichten lassen Gerhard Schätzlein nicht los: Nun hat der Autor ein neues Werk veröffentlicht. Es beschreibt eingehend die Entwicklung eines talentierten Jugendlichen zu einem Spitzenboxer der DDR im Amateurbereich. Es bietet interessante Einblicke in eine vergangene Zeit, in der auf Volksfesten Schau-Boxkämpfe die Zuschauer faszinierten. Die Boxveranstaltungen der DDR-Betriebsmannschaften füllten das Meininger Volkshaus und Stadien überall in der DDR. Beruflich wechselte der gelernte Elektriker vom RAW, dem Meininger Reichsbahn-ausbesserungswerk zur kasernierten Volkspolizei.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!