Herschfeld

Herschfeld: Kirchstraße wird abschnittsweise gesperrt

Herschfeld: Kirchstraße wird abschnittsweise gesperrt
Foto: Thomas Obermeier (Symbolbild)

Am Montag, 1. März, beginnen in Herschfeld die Tiefbauarbeiten für den 3. Bauabschnitt zum Ausbau der Kreisstraße NES 20. Dieser Abschnitt beinhaltet den Ausbau der Kirchstraße von der Einmündung Liebenthaler Straße bis einschließlich der Einmündung Burgstraße, informiert das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Die Fertigstellung ist Mitte Juni 2021 vorgesehen.

Nach Abschluss der Arbeiten im 3. Bauabschnitt erfolgt ab Juni 2021 der weitere Ausbau sowie eine Deckensanierung bis zur Einmündung Von-Guttenberg-Straße. Der Ausbau erfolgt durch den Landkreis Rhön-Grabfeld unter Beteiligung der Stadt Bad Neustadt. Im Rahmen der Arbeiten werden auch die Ortskanalisation und die Trinkwasserleitungen erneuert.

Umleitung über die B 279

Die Kirchstraße wird ab 1 . März für den Verkehr abschnittsweise gesperrt. Eine entsprechende Umleitung ist ausgeschildert. Die Vollsperrung für diesen 3. Abschnitt wird voraussichtlich bis Mitte Juni dauern. Anschließend werden die nachfolgenden Bauabschnitte, von der Einmündung Burgstraße bis zur Einmündung Von-Guttenberg-Straße abschnittsweise gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Staatsstraße St 2445 (über die BayWa-Kreuzung in Richtung Mellrichstadt), die Bundesstraße B 279 und über die neue Kreisstraße NES 20, die bei Rödelmaier in die B 279 mündet.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Herschfeld
Herschfeld
Stadt Bad Neustadt
Städte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!