Hohenroth

Hohenroth: Coronaleugner verteilt Flyer vor der Schule

Vor der Edmund-Grom-Volksschule belästigte ein Mann Kinder und Erwachsene. Das war auf der Schulverbandssitzung ebenso Thema, wie der kommende Umzug in das neue Schulgebäude.
Foto: Brigitte Chellouche | Vor der Edmund-Grom-Volksschule belästigte ein Mann Kinder und Erwachsene. Das war auf der Schulverbandssitzung ebenso Thema, wie der kommende Umzug in das neue Schulgebäude.

"Wir haben einen Coronaleugner, der die Kinder und die Erwachsenen vor der Hohenröther Schule anspricht und Flyer verteilt", sagte Bürgermeister Georg Straub erbost am Ende der Schulverbandssitzung. Der Mann trage keine Maske und belästige die Schüler und Eltern gleichermaßen. Zudem sei er ohne Berechtigung ins Schulhaus gegangen. "Das ist nicht gestattet. Ich bin sehr ärgerlich darüber. Wir haben die Polizei eingeschaltet." Die Schulleiterin der Edmund-Grom-Grund- und Mittelschule Susanne Kolb bestätigte die Aussage des Bürgermeisters.

"Es war unerträglich. Mit einem Coronaleugner kann man nicht diskutieren"
Schulleiterin Susanne Kolb

Seit einigen Tagen würde sich der Mann vor und in der Schule aufhalten. Sie hätte bereits versucht, mit dem Mann zu reden. "Es geht nicht. Es war unerträglich. Mit einem Coronaleugner kann man nicht diskutieren", war ihr Fazit. Besonders verantwortungslos sei von diesem Mann, ohne Mund-Nasen-Schutz ganz nah an die Schüler und Erwachsenen heranzugehen. Daher sei sie ganz auf der Linie von Bürgermeister Georg Straub, die Polizei hinzuzuziehen. "Die Polizei wird präsent sein", ergänzte das Gemeindeoberhaupt.

Begonnen hat die Schulverbandsversammlung jedoch mit einem Rundgang durch die Schulbaustelle. "Wir sind in der Zeit. Umzug ist in den Osterferien", erklärte Straub den Verbandsräten und zeigte die großen Schulräume der Grundschule, die Räume der Verwaltung, die helle großzügige Aula und die beiden Fluchttreppen auf der Hinterseite der Schule.

Auch die neue Heizung und der Pelletsraum wurde vom Gremium inspiziert. Der Bürgermeister erläuterte dabei Details. Wobei man den Stolz des Gemeindeoberhauptes auf "seine" neue Schule schon des Öfteren heraus hören konnte. Die Ausschreibungen seien beendet, sagte Straub weiter. Mit vier Prozent Mehrkosten könne man leben, das sei akzeptabel. Die Verbandsräte zeigten sich recht angetan und zufrieden.

Verbandsräte des Schulverbandes Hohenroth bei der Begehung des Gebäudes.
Foto: Brigitte Chellouche | Verbandsräte des Schulverbandes Hohenroth bei der Begehung des Gebäudes.

Im neuen Rathaus setzte sich die Sitzung dann fort. Den Bericht über die örtliche Rechnungsprüfung 2019 trug Nicolas Harich von der VG vor. Die Feststellungen wurden als erledigt angesehen. Es folgte die Entlastung.

Gute EDV-Ausstattung wird benötigt

Die neue Schule benötigt eine gute EDV-Ausstattung. Da der Schulverband als Sachaufwandsträger über den Digitalpakt zusätzliche Fördermittel dafür beantragen kann, beschlossen die Verantwortlichen, die Beschaffung der EDV-Anlage über den Verband abzuwickeln. Beschafft werden sollen fest installierte Touchpanels, Dokumentenkameras, Notebooks, Whiteboards, Beamer, Mini-PC und ein Server. Die Kostenschätzung für diese Ausstattung beläuft sich auf 174 000 Euro, wovon 104 000 Euro als Fördermittel erwartet werden. Der Schulverband muss dann 70 000 Euro dazugeben, die aus dem Überschuss der Vorjahre noch vorhanden sind.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Hohenroth
Brigitte Chellouche
Datenverarbeitung
Digitalpakt
Erwachsene
Georg Straub
Kinder und Jugendliche
Mittelschulen
Rechnungsprüfung
Schulgebäude
Schulrektoren
Schülerinnen und Schüler
Server
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (4)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!