Hohenroth

Hohenroth: Kinder der Irena-Sendler-Schule pressen Saft

Beim Apfel-Projekt an der Irena-Sendler-Schule lernten die Kinder, wie Apfelsaft gepresst wird.
Foto: Carmen Wochnick | Beim Apfel-Projekt an der Irena-Sendler-Schule lernten die Kinder, wie Apfelsaft gepresst wird.

Im Rahmen des Projekts „Apfelsaft aus eigener Kraft“ pressten die Vorschulkinder der Irena-Sendler-Schule Hohenroth zusammen mit dem Umweltbildungsteam des Naturparks und Biosphärenreservats Bayerische Rhön Äpfel vor Ort zu Apfelsaft. Veronika Urban, die Leiterin des Umweltbildungsteams, wurde durch Praktikanten unterstützt.

Die Profis begleiteten die einzelnen Arbeitsschritte sehr geduldig und kompetent. Zunächst mussten die Äpfel zerkleinert werden. Danach wurden die Äpfel mit Muskelkraft gepresst, um schließlich den Saft in Flaschen abzufüllen.

Die heilpädagogischen Förderlehrerinnen der Vorschulkinder wenden sich seit vielen Jahren mehrmals im Schuljahr an das Umweltbildungsteam vom Naturpark und Biosphärenreservat Bayerische Rhön, um den Kindergartenkindern im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung  vielfältige Naturerfahrungen unter kompetenter Leitung zu ermöglichen. Die Natur und ein zukunftsorientierter, ressourcenschonender Umgang mit ihr ist dabei ein wichtiges Lernfeld.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Hohenroth
Biosphärenreservat Rhön
Biosphärenreservate
Kindergartenkinder
Naturparks
Vorschulkinder
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!