Bad Königshofen

Jüdisches Leben prägte einst auch das Grabfeld

In der Ausstellung zu sehen: Das Geschäft von David Friedmann (heute Apotheke am Markt) war einst eines der ortsprägenden Gebäude am Marktplatz Königshofens. (Quelle: Stadtarchiv)
Foto: Regina Vossenkaul | In der Ausstellung zu sehen: Das Geschäft von David Friedmann (heute Apotheke am Markt) war einst eines der ortsprägenden Gebäude am Marktplatz Königshofens. (Quelle: Stadtarchiv)

Die Wanderausstellung "Mitten unter uns" spiegelt jüdisches Leben in Unterfranken und zeigt auf, was diese Mitbürger – solange sie nicht verfolgt wurden – auf wirtschaftlichem, kulturellem und wissenschaftlichem Gebiet geleistet und wie sie das Leben in der überwiegend ländlichen Region mitgeprägt haben. Die Ausstellung wurde am Montag offiziell eröffnet, Kreisheimatpfleger Reinhold Albert, der bereits ein Buch über die Juden im Grabfeld schrieb, hielt einen kleinen Vortrag. Dr.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!