Kreuzberg

MP+Kloster Kreuzberg wird saniert: Kosten im satten zweistelligen Millionenbereich

Der bauliche Zustand des Klosters Kreuzbergs ist schlecht. Die Franziskaner wollen mit viel Geld das touristische Zentrum der Rhön erhalten. Wo knarzt es besonders im Gebälk:
Viele Winter hat das Kloster Kreuzberg gesehen, der Zahn der Zeit hat an der Bausubstanz genagt. Nun stehen wohl Millionen-Investitionen an. Auch eine Verlegung der Kreisstraße NES 10 ist wieder im Gespräch.
Foto: Archiv Daniel Fergerson | Viele Winter hat das Kloster Kreuzberg gesehen, der Zahn der Zeit hat an der Bausubstanz genagt. Nun stehen wohl Millionen-Investitionen an. Auch eine Verlegung der Kreisstraße NES 10 ist wieder im Gespräch.

Erst zum Kreuz, dann zum Krug - und schließlich zu den Kosten: Auf das Kloster Kreuzberg mit seinem spirituellen und gastronomischen Angebot kommt ein Riesen-Projekt zu. Für einen "satten zweistelligen Millionenbetrag", so formulierte es Landrat Thomas Habermann in der Kreistagssitzung, wird die Anlage in den nächsten Jahren saniert. Dafür will der Landkreis den Verlauf seiner Kreisstraße ändern. Sie durchkreuzt bisher das Gelände.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!