Ipthausen

Kunstwerke aus dem Grabfeld in Japan

Der Bildhauer Peter Picciani zeigt in Japan hölzerne Schalen in aufwändiger Lackierung.
Foto: Stefan Kritzer | Der Bildhauer Peter Picciani zeigt in Japan hölzerne Schalen in aufwändiger Lackierung.

Die beiden Staaten Deutschland und Japan feierten im vergangenen Jahr das 160-jährige Bestehen ihrer gemeinsamen Freundschaft. Während in Deutschland das Jubiläum kaum wahrgenommen wurde, gab es in Japan eine Fülle von Veranstaltungen zum bilateralen Thema. Die Künstlergruppe Ginko aus dem Landkreis hat für die Feiern Kunstwerke nach Japan verschickt, die dort in mehreren Ausstellungen zu sehen waren und ab März in einer weiteren Exposition zu sehen sein werden."Im Gegensatz zu Deutschland, wo man nichts davon gehört hat, ist das Jubiläum in Japan eine große Sache", sagt Bildhauer Peter Picciani aus Ipthausen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!