Wollbach

Kurzgeschichten und das Thema Freiheit

Büchereimitarbeiter Werner Hilberth dankte Heinz Werner (links) für die Autorenlesung.
Foto: Annett Müller | Büchereimitarbeiter Werner Hilberth dankte Heinz Werner (links) für die Autorenlesung.

Nach einer gelungenen Premiere vor fünf Jahren hatte die Wollbacher Bücherei den Unternehmer Heinz Werner wieder zur Autorenlesung eingeladen. Durch seine vielen Reisen in 33 Länder weltweit kann der Wollbacher Geschäftsmann aus Erfahrungen und Beobachtungen berichten. Daraus ergeben sich auch seine schriftstellerischen Aktivitäten.Die drei Kurzgeschichten, die er in der Autorenlesung vorgetragen hatte, entstanden alle im letzten Jahr. Die erste Kurzgeschichte "ich glaube" war ein wunderbares Glaubensbekenntnis, das alle anwesenden Zuhörer durch die Vielzahl der Ideen sehr erstaunt hat.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!