Burglauer

MP+Lehrermangel: Warum die ehemalige Lehrerin Margit Zirker mit 67 wieder in der Schule aushilft

Vor drei Jahren wurde die Grundschullehrerin Margit Zirker aus Burglauer in den Ruhestand verabschiedet. Nun möchte sie wieder arbeiten und Brücken bauen.
Nach drei Jahren Ruhestand geht es wieder in die Schule. Margit Zirker aus Burglauer freut sich auf ihren Wiedereinstieg als Grundschullehrerin in Salz.
Foto: Sigrid Brunner | Nach drei Jahren Ruhestand geht es wieder in die Schule. Margit Zirker aus Burglauer freut sich auf ihren Wiedereinstieg als Grundschullehrerin in Salz.

Der Lehrermangel ist derzeit in aller Munde. Nicht wenige Schulen sind froh, wenn sie zur Verstärkung ihres Kollegiums Unterstützung von außen erhalten, sei es von Quereinsteigern oder Ruheständlern. Eine davon ist Margit Zirker aus Burglauer (Lkr. Rhön-Grabfeld). Die 67-Jährige wurde im Juli 2019 an der Grundschule in Burglauer in den Ruhestand verabschiedet. Im vergangenen Jahr half sie bereits ehrenamtlich an der Grundschule in Salz aus. Ab Oktober unterrichtet sie nun dort als fest Angestellte Jungen und Mädchen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!