Bad Königshofen

Lehrerpreis: Franziska Kilian war mit Michaela Bauer in Berlin

Franziska Kilian war mit Michaela Bauer in Berlin       -  (ak)   Die Freude ist groß bei Lehrern und Schülern der Dr.-Karl-Grünewald-Realschule in Bad Königshofen: Die Mathematik- und Religionslehrerin Michaela Bauer (links) erhielt am Montag in Berlin den „Deutschen Lehrerpreis 2014“ in der Kategorie „Schüler zeichnen Lehrer aus“ (wir berichteten). Die Pädagogin ist damit eine von drei Preisträgern aus Bayern, die die Auszeichnung in diesem Jahr bekamen. Michaela Bauer, die aus Kürnach stammt und in Würzburg studiert hat, unterrichtet seit 2010 in Bad Königshofen. Sie hat ihre Nominierung Franziska Kilian aus Großbardorf, die in Berlin bei der Preisverleihung dabei war (rechts), und Lisa Ebner aus Sulzfeld zu verdanken. Die beiden ehemaligen Schülerinnen der Realschule, die im Sommer ihren Abschluss machten, hatten die Idee, ihre frühere Klassenleiterin für den Preis vorzuschlagen, der seit 2009 von der Vodafone Stiftung und dem Deutschen Philologenverband vergeben wird. Nach Absprache mit den anderen Schülern der 10 C reichten sie die entsprechenden Unterlagen ein, in denen das außergewöhnliche Engagement der 30-jährigen Realschullehrerin dokumentiert ist – angefangen von einer anschaulichen Unterrichtsgestaltung über Vertrauenswürdigkeit bis hin zu außerschulischen Belangen. Neben einer Urkunde und einer „Siegertrophäe“ gab es für die Pädagogin einen Scheck in Höhe von 1000 Euro, der für Anschaffungen in der Schule bestimmt ist. -> Franken
Foto: Alfred Kordwig | (ak) Die Freude ist groß bei Lehrern und Schülern der Dr.-Karl-Grünewald-Realschule in Bad Königshofen: Die Mathematik- und Religionslehrerin Michaela Bauer (links) erhielt am Montag in Berlin den „Deutschen ...
Die Freude ist groß bei Lehrern und Schülern der Dr.-Karl-Grünewald-Realschule in Bad Königshofen: Die Mathematik- und Religionslehrerin Michaela Bauer (links) erhielt am Montag in Berlin den „Deutschen Lehrerpreis 2014“ in der Kategorie „Schüler zeichnen Lehrer aus“ (wir berichteten).

Die Pädagogin ist damit eine von drei Preisträgern aus Bayern, die die Auszeichnung in diesem Jahr bekamen. Michaela Bauer, die aus Kürnach stammt und in Würzburg studiert hat, unterrichtet seit 2010 in Bad Königshofen. Sie hat ihre Nominierung Franziska Kilian aus Großbardorf, die in Berlin bei der Preisverleihung dabei war (rechts), und Lisa Ebner aus Sulzfeld zu verdanken.

Die beiden ehemaligen Schülerinnen der Realschule, die im Sommer ihren Abschluss machten, hatten die Idee, ihre frühere Klassenleiterin für den Preis vorzuschlagen, der seit 2009 von der Vodafone Stiftung und dem Deutschen Philologenverband vergeben wird. Nach Absprache mit den anderen Schülern der 10 C reichten sie die entsprechenden Unterlagen ein, in denen das außergewöhnliche Engagement der 30-jährigen Realschullehrerin dokumentiert ist – angefangen von einer anschaulichen Unterrichtsgestaltung über Vertrauenswürdigkeit bis hin zu außerschulischen Belangen. Neben einer Urkunde und einer „Siegertrophäe“ gab es für die Pädagogin einen Scheck in Höhe von 1000 Euro, der für Anschaffungen in der Schule bestimmt ist.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Königshofen
Hagen Wohlfahrt
Karl Grünewald
Lehrerinnen und Lehrer
Mathematik
Pädagogen und Erziehungswissenschaftler
Realschulen
Vodafone
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!