Trappstadt

Nach der Corona-Tristesse: Wie wär's mit  einem Faschingszug im Frühjahr?

In Aubstadt will der FEN am 15. Januar seine Auftaktveranstaltung durchführen unter strengen Sicherheitsvorkehrungen und ohne Publikum durchführen
Das waren noch Zeiten: Farbenfroh und gut gelaunt präsentierte sich diese Gruppe beim Faschingszug  2020 in Trappstadt.
Foto: Regina Vossenkaul | Das waren noch Zeiten: Farbenfroh und gut gelaunt präsentierte sich diese Gruppe beim Faschingszug  2020 in Trappstadt.

Die Stimmung ist gedämpft bei den Strategen in Trappstadt. Dort, wo normalerweise einer der  größten Umzüge des Grabfelds im Fasching stattfindet, herrscht Tristesse. Wie könnte es auch anders sein, droht die aktuelle Session nach 2021 ebenfalls wegen der noch immer grassierenden Corona-Pandemie auszufallen. "Es ist noch gar nichts geplant", sagt Roland Umhöfer, der Vorsitzende des TCV (Trappstädter Carneval-Verein), auch noch keine Angebote, die, wie im vorigen Jahr, aufgezeichnet werden und nur im Internet laufen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!