Niederlauer

MP+Ohne Erlaubnis montierte Vorbaurollläden und Photovoltaik sind erneut Thema im Niederläurer Gemeinderat

Untere Denkmalschutzbehörde hatte sich vor Ort ein Bild von den Gegebenheiten gemacht. An einigen Stellen in Niederlauer muss Pflaster ausgebessert werden.
Hochwertiges Natursteinpflaster aus italienischem Porphyr ziert seit 20 Jahren schon so manchen Weg in Niederlauer. Nun müssen Teilbereiche ergänzt oder ausgebessert werden, zum Beispiel in der Kirchgasse. Den 'Hauch Italiens' lässt sich die Gemeinde 10 000 Euro kosten.
Foto: Andreas Sietz | Hochwertiges Natursteinpflaster aus italienischem Porphyr ziert seit 20 Jahren schon so manchen Weg in Niederlauer. Nun müssen Teilbereiche ergänzt oder ausgebessert werden, zum Beispiel in der Kirchgasse. Den "Hauch Italiens" lässt sich die Gemeinde 10 000 Euro kosten.

Der Niederläurer Gemeinderat hatte bereits beschlossen, das von der Firma offizium next GmbH entworfene und vorgestellte Corporate Design für die Gemeinde Niederlauer weiterzuverfolgen. Weiterhin sollten mögliche Einsatzbeispiele noch einmal anschaulich vorgestellt werden. Die nun den Mandatsträgern durch Geschäftsführer Marcel Reyer präsentierten Möglichkeiten begeisterten und das Ganze wurde abgesegnet.Nachdem der Rat über einen genehmigungsfreien Bauantrag zum Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage und Überdachung "In den Äckern" in Unterebersbach in Kenntnis gesetzt wurde, erteilte der ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!