Bischofsheim

Plattfüße, Regen und nette Menschen: Rhöner Radler auf Italientour

Mit dem Rennrad von Deutschland über die Alpen bis nach Rom fahren wollten drei Freunde aus der Rhön. Was sie dabei erlebten, hatten sie sich so nicht unbedingt vorgestellt.
Endlich am Gotthardpass! Regen, Nebel und Kälte machten die Überquerung des berühmten Alpenpasses nicht gerade zum Sonntagsausflug.
Foto: Bildrechte Jürgen Simon | Endlich am Gotthardpass! Regen, Nebel und Kälte machten die Überquerung des berühmten Alpenpasses nicht gerade zum Sonntagsausflug.

Einzelstarts, ein zerbrochenes Handy, platte Reifen, gerissene Schaltzüge, Regen und Kälte, so hatten sich die drei Freunde ihren Fahrradtrip nach Italien nicht vorgestellt. Dennoch lautete das Resümee von Felix Eisenhauer (Waldberg), Benedikt Lange und Jürgen Simon (beide aus Bischofsheim) mit einigen Wochen Abstand: "War scho´ toll zu dritt"!An einem Freitagnachmittag nach der Arbeit starteten die drei Freunde von verschiedenen Startpunkten auf ihre Radtour. Ihr Ziel war es, mit dem Rennrad von Deutschland über die Alpen bis nach Rom zu fahren. Technisch und konditionell stand dem Vorhaben nichts im Wege.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung