Bad Neustadt

MP+Rhön-Klinikum AG: Mehr Personal-Ausfälle durch Corona und wieder mehr Patienten

Omikron verursachte viele Krankmeldungen beim Rhön-Klinikum-Personal, auch in Bad Neustadt. Dennoch konnte Behandlungszahl erhöht werden.
Mehr Patienten und wieder mehr Behandlungen wie hier am Campus in Bad Neustadt: Das ist die Bilanz der Rhön-Klinkum AG für das erste Quartal 2022.
Foto: Daniel Peter | Mehr Patienten und wieder mehr Behandlungen wie hier am Campus in Bad Neustadt: Das ist die Bilanz der Rhön-Klinkum AG für das erste Quartal 2022.

Auch das erste Quartal des Geschäftsjahres 2022 war für die Rhön-Klinikum AG wie schon im Vorjahr durch die Covid-19-Pandemie geprägt. Die Omikron-Welle führte dabei zu teilweise deutlichen Personalausfällen in den Konzern-Kliniken, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die Folge: Das Versorgungsangebot musste eingeschränkt, planbare Operationen mussten verschoben werden.Mehr Operationen im ersten QuartalInsgesamt konnten die Zahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aber dennoch erhöht werden, sie blieben aber erwartungsgemäß hinter dem Vor-Krisenniveau zurück.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!