Hohenroth

"Rüttelprobe" der Grabsteine

Die Gräber in den Friedhöfen von Hohenroth, Windshausen und Leutershausen werden auf ihre Standsicherheit geprüft. Was nicht stabil ist, wird umgelegt.
Foto: Brigitte Chellouche | Die Gräber in den Friedhöfen von Hohenroth, Windshausen und Leutershausen werden auf ihre Standsicherheit geprüft. Was nicht stabil ist, wird umgelegt.

Ende April werden die Grabsteine in den Friedhöfen auf ihre Standfestigkeit geprüft. Dies teilte  Bürgermeister Georg Straub dem Hohenrother Bauausschuss gleich zu Beginn von dessen Sitzung mit. Die "Rüttelprobe" steht hiermit an.Zudem werden zwei Anträge auf Förderung durch das Regionalbudget der NES-Allianz gestellt. Zum einem will man für Windhausen gerne einen offenen Bücherschrank anschaffen. Dieser soll am Dorfplatz aufgestellt werden und für jedermann zugänglich sein. Nicht nur für Leseratten ein großartige Idee.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!