Salie und Julie Kohn flüchteten nach New York

Das Doppelporträt von Sallie und Julie Kohn stammt von einer Homepage ihrer Enkelkinder, die in New York leben.
Foto: Fotos(2): Archiv | Das Doppelporträt von Sallie und Julie Kohn stammt von einer Homepage ihrer Enkelkinder, die in New York leben.

Am 3. April jährt sich der Todestag von Salie Kohn, einstiger Mitbürger in Königshofen, ein passender Zeitpunkt, um sich an die jüdischen Familien zu erinnern, die im damaligen Königshofen Handel und Wandel mitbestimmt haben und die während der Nazizeit aus dem Stadtbild verschwanden. Innerhalb ihres W-Seminars „Judentum in Königshofen“ beschäftigen sich Schüler des Gymnasiums Bad Königshofen sowie ihr Betreuungslehrer Rainer Seelmann mit dem Schicksal der Menschen aus der Stadt und stellen ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung. Diesmal geht es um einen ehemaligen Mitbürger, den ältere ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!