Bad Neustadt

Salons seit Wochen dicht: "Ich würde alles geben für einen Friseurtermin"

Die Lage auf den Köpfen spitzt sich zu. Auch im Landkreis Rhön-Grabfeld wird der gewohnte Friseur sehr vermisst. Der Behelf reicht von Haarschneidemaschinen über Haarspray bis zu Hüten.
Manch einer wünscht sich im Moment einen Friseurbesuch sehnlicher als alles andere. Kein Wunder: Können die langen Haare doch ziemlich lästig werden. Der ein oder andere greift mittlerweile selbst zur Schere.
Foto: Sebastian Gollnow/dpa (Symbolbild) | Manch einer wünscht sich im Moment einen Friseurbesuch sehnlicher als alles andere. Kein Wunder: Können die langen Haare doch ziemlich lästig werden. Der ein oder andere greift mittlerweile selbst zur Schere.

"Meinem Hund geht es besser als mir. Der wurde frisch geschoren." Kommentare wie diese hört man aktuell viele. Während der Lockdown für die Friseure selbst ein ernstes Thema ist, witzeln derzeit viele über ihre lange Haarmatte. Die Menschen vermissen ihren Friseur. Die Haare werden immer länger und geraten immer mehr außer Form - die Lage auf den Köpfen spitzt sich zu. Auch in Rhön-Grabfeld?Sozusagen Glück im Unglück hatte Martin Link, der Bürgermeister von Stockheim. Drei Tage vor dem großen Lockdown hatte er letztmalig einen Friseurtermin.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat