Stetten

MP+Stetten veranstaltet seinen ersten Weihnachtsmarkt rund um die alte Dorflinde

'In Steedem hängt der Löffel an der Keede', sagt man in Stetten. Dietmar Zink, der zweite Bürgermeister von Sondheim Rhön in Stetten, vor der Dorflinde mit der traditionsreichen Wasserkelle, mit der sich durstige Wanderer erfrischen können. Rund um die Linde soll auch das erste Weihnachtsdorf stattfinden.
Foto: Holger Schwabe | "In Steedem hängt der Löffel an der Keede", sagt man in Stetten. Dietmar Zink, der zweite Bürgermeister von Sondheim Rhön in Stetten, vor der Dorflinde mit der traditionsreichen Wasserkelle, mit der sich durstige Wanderer erfrischen können. Rund um die Linde soll auch das erste Weihnachtsdorf stattfinden.

"Aus der tollen Resonanz auf unsere Dekoration des vergangenen Jahres sollten wir etwas Besonderes machen", sagte sich die Gruppe, die sich "Eine Handvoll Steedemer" nennt und beteuert, dass eine Aufzählung alle Beteiligten jeden Rahmen sprengen würde. So war das Projekt Weihnachtsdorf geboren, wie die Gemeinde in einem Schreiben mitteilt.Als sich alle fünf Vereine – der Obst- und Gartenbauverein, der Schützenverein Silberdistel, der Sportverein TSV Stetten/Rhön, der Feuerwehrverein und die organisierte Kermesjugend – bereit erklärten mitzuhelfen, begann die Planung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!