BRÜCHS

Trio Zeitsprung in Brüchs: Woher'wohin

Trio Zeitsprung in Brüchs: Woher'wohin       -  (kpe)   Am Donnerstag, 16. April, um 19.30 Uhr präsentiert in der Kirche St. Antonius das Trio Zeitsprung ihr neues Konzertprogramm „woher'wohin“. Das Trio folgt Spuren, die weit zurückreichen in Zeit und Raum und solchen, die in die Ferne weisen. Musik und Texte des Programms widmen sich dem Unterwegssein: dem Aufbruch, der Hoffnung, der Freude, der Unsicherheit, dem Innehalten, der Ziellosigkeit, der Zielstrebigkeit. Das Trio Zeitsprung kreist so kunstvoll den existenziellen Inhalt des Ostergeschehens ein: Die Lebensfreude in Anbetracht der Vergänglichkeit des Lebens, das Aufsteigen des Geistes bei Stillstand des Atems, die Hoffnung auf die Sinnhaftigkeit unseres Seins, heißt es in der Ankündigung. Zu hören sind Kompositionen unter anderem von Guillaume Dufay, Johann Sebastian Bach und eine Uraufführung von James Hewitt sowie Folk und Improvisationen. Das Trio Zeitsprung präsentiert sich wie gewohnt vielseitig mit historischem und modernem Instrumentarium, vokalen Einlagen sowie Texten unter anderem aus der Bibel, von Khalil Gibran und Angela Krauß. Mitwirkende sind Kathrin Sertkaya (Traversflöte, Flöte, Gesang), Michael Spiecker (Barockvioline, Violine, Gesang) und Lena Sperrfechter (Violone, Flöte, Gesang).
Foto: Veranstalter | (kpe) Am Donnerstag, 16. April, um 19.30 Uhr präsentiert in der Kirche St. Antonius das Trio Zeitsprung ihr neues Konzertprogramm „woher'wohin“.
Am Donnerstag, 16. April, um 19.30 Uhr präsentiert in der Kirche St. Antonius das Trio Zeitsprung ihr neues Konzertprogramm „woher'wohin“. Das Trio folgt Spuren, die weit zurückreichen in Zeit und Raum und solchen, die in die Ferne weisen. Musik und Texte des Programms widmen sich dem Unterwegssein: dem Aufbruch, der Hoffnung, der Freude, der Unsicherheit, dem Innehalten, der Ziellosigkeit, der Zielstrebigkeit. Das Trio Zeitsprung kreist so kunstvoll den existenziellen Inhalt des Ostergeschehens ein: Die Lebensfreude in Anbetracht der Vergänglichkeit des Lebens, das Aufsteigen des Geistes bei Stillstand des Atems, die Hoffnung auf die Sinnhaftigkeit unseres Seins, heißt es in der Ankündigung. Zu hören sind Kompositionen unter anderem von Guillaume Dufay, Johann Sebastian Bach und eine Uraufführung von James Hewitt sowie Folk und Improvisationen. Das Trio Zeitsprung präsentiert sich wie gewohnt vielseitig mit historischem und modernem Instrumentarium, vokalen Einlagen sowie Texten unter anderem aus der Bibel, von Khalil Gibran und Angela Krauß. Mitwirkende sind Kathrin Sertkaya (Traversflöte, Flöte, Gesang), Michael Spiecker (Barockvioline, Violine, Gesang) und Lena Sperrfechter (Violone, Flöte, Gesang).
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Guillaume Du Fay
Johann Sebastian Bach
Khalil Gibran
Konzertprogramme
Sebastian Bach
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!