Bad Neustadt

Verkehr in Herschfeld: Warum der Landkreis der Stadt einen Rüffel verpasste

Das Thema Verkehrsberuhigung in Herschfeld wird immer wieder diskutiert, auch im Bad Neustädter Stadtrat. Der Landrat mahnt auch aus finanziellen Gründen zur Vorsicht.
Ein Blick auf die frisch renovierte Falltorstraße in Herschfeld. Die Diskussionen rund um den Verkehr im Bad Neustädter Stadtteil haben zuletzt das Landratsamt auf den Plan gerufen. 
Foto: Christian Hüther | Ein Blick auf die frisch renovierte Falltorstraße in Herschfeld. Die Diskussionen rund um den Verkehr im Bad Neustädter Stadtteil haben zuletzt das Landratsamt auf den Plan gerufen. 

Keine falschen Hoffnungen schüren - da sind sich Rhön-Grabfelds Landrat Thomas Habermann und Bad Neustadts Bürgermeister Michael Werner in Bezug auf das geplante, städtische Mobilitätskonzept einig. Der Bad Neustädter Stadtrat hatte Ende November 2020 beschlossen, ein solches Konzept auf den Weg zu bringen und erarbeiten zu lassen.Bauchschmerzen bereitet dem Landratsamt, dass bei allen Planungen die Herabstufung der Kreisstraßen zu Ortsstraßen zugrunde gelegt wird. Aber das ist reine Spekulation und schon gar kein Automatismus. Und es ist auch noch gefährlich.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat