Hausen

Versuchter Betrug über Messengerdienst

Eine Frau aus Hausen ist fast Opfer einer Betrugsmasche geworden, die im Kreis Rhön-Grabfeld verstärkt auftritt. Die Geschädigte erhielt mehrere WhatsApp-Nachrichten ihrer angeblichen Tochter, dass diese ihr Handy verloren und nun eine neue Handynummer habe.Die angebliche Tochter bat nach einem kurzen Nachrichtenwechsel um Geld, da sie Schulden von fast 2000 Euro habe. Da die Geschädigte misstrauisch wurde, kontaktierte sie den Lebensgefährten ihrer Tochter. Hierdurch stellte sich laut Pressemitteilung der Polizei heraus, dass die Tochter weder Schulden noch eine neue Nummer hat.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!