Bad Neustadt

MP+Von Bad Neustadt zurück nach Kiew: Warum die Familie Weihmann ins Kriegsgebiet zurückgekehrt ist

Tobias Weihmann und seine Familie haben einige Monate in Bad Neustadt gelebt. Jetzt sind sie wieder in der Ukraine. So haben sie ihre Nachbarschaft vorgefunden.
Der Weihnachtsbaum steht noch immer in ihrer Wohnung in Kiew: Tobias Weihmann und seine Frau Alya Shandra Ende sind seit vergangener Woche wieder in der Ukraine.
Foto: Selfie Tobias Weihmann | Der Weihnachtsbaum steht noch immer in ihrer Wohnung in Kiew: Tobias Weihmann und seine Frau Alya Shandra Ende sind seit vergangener Woche wieder in der Ukraine.

Die Fahrt war ereignislos, erzählt Tobias Weihmann: "Von Bad Neustadt bis Kiew praktisch nur Autobahn." Straßensperren, wie sie kurz nach Beginn des russischen Überfalls auf die Ukraine überall im Lande üblich waren, gibt es keine mehr: "Der Maßstab des Krieges ist jetzt ein anderer."Der 42-jährige Tobias Weihmann aus Bad Neustadt (Lkr. Rhön-Grabfeld) lebt seit 2015 in Kiew. Seine Frau Alya Shandra ist Ukrainerin, die beiden haben eine dreijährige Tochter und einen drei Monate alten Sohn.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant