Vorwärts mit zündenden Ideen

Spontan gekauft: Für die Ausbildung in der Jokob-Preh-Schule erstand Landrat Thomas Habermann (Mitte) zwei Elektro-Scooter und einen Roller von Professor Henning Zoz, auf dem Schulleiter Klaus Saar und der Fachlehrer für Fahrzeugtechnik, Norbert Vogler, gleich Platz nahmen.
Foto: Vossenkaul | Spontan gekauft: Für die Ausbildung in der Jokob-Preh-Schule erstand Landrat Thomas Habermann (Mitte) zwei Elektro-Scooter und einen Roller von Professor Henning Zoz, auf dem Schulleiter Klaus Saar und der Fachlehrer für Fahrzeugtechnik, Norbert Vogler, gleich Platz nahmen.

Das Thema Elektromobilität soll in der Region Mainfranken richtig zünden – quasi abgehen wie der Elektro-Roller, mit dem Landrat Thomas Habermann beim sogenannten Innovationstag durch die Gänge der Jakob-Preh-Berufsschule braust. E-Mobile sind dort nämlich nicht nur Gesprächsthema, sondern auch Testobjekt. Ebenso energiegeladen wie Habermanns Ritt durch die Schule soll Mainfrankens Weg in die Elektromobilität ausfallen. Wie das konkret aussehen könnte, ist aber auch nach sieben Fachvorträgen und regen Diskussionen unter den rund 100 Teilnehmern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik unklar. Geld in ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung