Wagner und Verdi – ihr Wirken, ihre Werke

Sie waren die Hauptdarsteller eines herausragenden Konzerts im Kloster Wechterswinkel: (von links) Miriam Möckl, Michael Lörcher, Nadja Steinhardt, Sebastian Eicke, Brigitte Schmidt, Ariadne Weigert und Christian Meyer von der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen.
Foto: Hahn | Sie waren die Hauptdarsteller eines herausragenden Konzerts im Kloster Wechterswinkel: (von links) Miriam Möckl, Michael Lörcher, Nadja Steinhardt, Sebastian Eicke, Brigitte Schmidt, Ariadne Weigert und Christian Meyer von der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen.

Nein, der Volkswagen-Konzern hatte das Konzert rund um Giuseppe Verdi und Richard Wagner im Kloster Wechterswinkel nicht als Plattform für eine Marketing-Aktion genutzt, auch wenn die Anfangsbuchstaben der Nachnamen dieser beiden weltberühmten Komponisten dazu quasi prädestiniert gewesen wären. Doch auch ohne das Engagement des Automobil-Riesen, auf das Ernst Oestreicher, der Leiter der Berufsfachschule für Musik, bei seiner Begrüßung augenzwinkernd hingewiesen hatte, wurde der Konzertnachmittag zum 200. Geburtstag von Verdi und Wagner zu einem eindrucksvollen Erlebnis.