Wechterswinkel

Wechterswinkel: LouLou und die Heerscharen der Verfluchten

Duo LouLou
Foto: Laura-Janine Kröner | Duo LouLou

Am Samstag, 28. September, um 19.30 Uhr stellt das Duo LouLou sein Programm "LouLou und die Heerscharen der Verfluchten" im Konzertsaal des Klosters Wechterswinkel vor. Größte Quelle ihrer Inspiration ist die Figur der Lulu aus der gleichnamigen Oper von Alban Berg: Lulu als Muse. Es sind ganze Heerscharen, die dem Wesen Lulus, dem "Tier" verfallen. Ein Fluch? Ein Segen? Ein merkwürdiges Spiel!

Das Duo LouLou besteht laut einer Mitteilung aus der Sopranistin Lisa Ströckens und dem Jazz-Kontrabassisten Stephan Goldbach, die verschiedenste musikalische Einflüsse zu einem eigenen Sound zwischen Stimme und Kontrabass verweben. Sie spielen eigene Stücke sowie Werke aus dem Bereich Jazz, Pop und Klassik. Durch die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Stilen und Epochen bietet der Abend allerhand Stilbrüche, Farbkontraste und Stimmungsschwankungen. Die Musik von Bach bis Björk, die Texte von Frank Wedekind und Gottfried Benn sowie das Spiel der beiden Musiker verwandeln das Konzert in eine mitreißende Inszenierung.

Karten sind erhältlich bei: Rhön GmbH Bad Neustadt, Tel.: (09771) 6876060 oder im Kloster Wechterswinkel, Tel.: (09773) 897262. Weitere Informationen unter www.kloster-wechterswinkel-kultur.de.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Wechterswinkel
Pressemitteilung
Alban Berg
Frank Wedekind
Gottfried Benn
Jazz
Klassische Musik
Kontrabass
Oper
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!