Salz

Weitere Schnellteststrecke geht ab Montag in Salz in Betrieb

Drive-Throughs erfahren derzeit so etwas wie einen zweiten Frühling. Vor dem Einrichtungshaus Angermüller können sich Bürger bald auf das Coronavirus schnelltesten lassen.
Beim Einrichtungshaus Angermüller in Salz entsteht eine neue Schnellteststrecke. Ab Montag soll sie in Betrieb gehen.
Foto: Björn Hein | Beim Einrichtungshaus Angermüller in Salz entsteht eine neue Schnellteststrecke. Ab Montag soll sie in Betrieb gehen.

Drive-Throughs sind vor allem durch große Imbissketten bekannt geworden, haben in den letzten Jahren aber ein wenig an Bedeutung verloren. Im Zuge von Corona erleben sie aber gerade so etwas wie einen zweiten Frühling. Durchfahren, testen und dann (hoffentlich ohne positiven Befund) weiterfahren. Das ist das Prinzip, nachdem die Schnellteststrecken heute funktionieren.

Auf dem Parkplatz des Einrichtungshauses Angermüller in Salz soll nach diesem Prinzip ab Montag, 19. April, ein weiteres Covid-Testzentrum zusätzlich zu den bestehenden in Betrieb gehen. "Getestet wird von Montag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr", erläutert Ralf Huppmann von der Geschäftsleitung. Eine Anmeldung ist dazu nicht erforderlich, der Befund wird nur wenige Minuten nach der Testung geliefert.

Die Zelte, die man von der ehemaligen B 19 aus gut sieht, sind mittlerweile aufgebaut. Diese wurden in Kooperation mit der MyEvent-Group, vertreten durch Marcel Reichert, installiert. Die Tests werden von der easyApotheke durchgeführt und sind kostenfrei. "Das Ganze funktioniert landkreisübergreifend. Nicht nur die Rhön-Grabfelder, sondern auch die Bewohner der umliegenden Landkreise können sich hier testen lassen", so Hausleiter Ralf Huppmann.

Vor dem Einrichtungshaus Angermüller wird ab Montag ein neues Covid-Testzentrum eröffnet.
Foto: Björn Hein | Vor dem Einrichtungshaus Angermüller wird ab Montag ein neues Covid-Testzentrum eröffnet.

Das Einrichtungshaus Angermüller stellt dabei nicht nur den Parkplatz, sondern auch die Grundversorgung zur Verfügung. "Uns ist es wichtig, dass die Pandemie im Landkreis in den Griff gebracht wird", so Huppmann. Aus diesem Grund sieht er die Teststrecke als wichtigen Puzzlestein dorthin an.

Für das Einrichtungshaus habe es aber auch handfeste Vorteile, eine Teststrecke direkt vor Ort zu haben. "Unsere Mitarbeiter können so schnell und sicher vor Ort getestet werden", sagt der Hausleiter. Und auch die Kunden, die nach einem hoffentlich baldigen Sinken der Inzidenz wieder im Einrichtungshaus einkaufen können, können sich hier ihren Test abholen. "Es ist für alle eine klassische Win-Win-Situation", freut sich Huppmann. Außerdem sei der Platz strategisch gut an einer wichtigen Straße gelegen und könne gut erreicht werden. "Wir wollen damit unseren Teil dazu beitragen, dass die Pandemie effektiv bekämpft wird", meint Ralf Huppmann abschließend.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Salz
Björn Hein
Bürger
Coronavirus
Einrichtungshaus Angermüller
Einrichtungshäuser
Grundversorgung
Kunden
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (5)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!