Bad Neustadt

Wetter: Wilder Wechsel von Hagel und Sturmböen

Sturmtief Eugen hat am Dienstag auch die Rhön gestreift. Bis zum Nachmittag blieb die Lage überschaubar, auch wenn Stürme mit Tempo 100 angekündigt waren.
Gemütlichkeit sieht anders aus: Die Webcam der Flugschule Wasserkuppe zeigte am Dienstag die unwirtliche Wetterlage auf Hessens höchstem Berg.
Foto: Screenshot Gerhard Fischer | Gemütlichkeit sieht anders aus: Die Webcam der Flugschule Wasserkuppe zeigte am Dienstag die unwirtliche Wetterlage auf Hessens höchstem Berg.

Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Das gilt auch für die Nachrichten aus der Wetterküche. Für die Rhön war für den Dienstag ein heftiges Sturmtief angekündigt. Ungemütlich war es auf jeden Fall zwischen Kreuzberg und Wasserkuppe, aber Katastrophen jedeweder Art blieben glücklicherweise aus.

"Ich schau aus dem Fenster und sehe zwei Sonnenschirme, zusammengefaltet, die sich hin und her bewegen, aber wirklich schlimm ist es nicht", sagt Andrea Dittrich vom Betreiber "Hotel und Feriendorf Wasserkuppe", zu dem die Häuser "Peterchens Mondfahrt" und Berghotel Deutscher Flieger gehören. Geschneit und gehagelt hat es am Dienstagnachmittag auch auf der Wasserkuppe im wilden Wechsel mit Regen und Sturmböen, aber passiert ist nichts Schlimmes.

Ein umgestürzter Baum bei Schmalwasser

Bei der Polizeiinspektion Bad Neustadt verzeichnet die Einsatzstatistik am Dienstagnachmittag ebenfalls keine Besonderheiten. "Wir hatten am Morgen einen umgestürzten Baum zwischen Schmalwasser und Windshausen, sonst aber nichts Weiteres", vermeldet Michael Meyer, Polizeihauptkommissar bei der Inspektion.

Das Tief Eugen über Norddeutschland rüttelte aber schon etwas mit seinen Ausläufern an der Rhöner Beschaulichkeit. Das Sturmgeschehen hielt einige Stunden an.  Die Unwetterzentrale hatte in Lagen über 800 Metern ab dem Dienstagnachmittag bis in die Nacht hinein Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis zu 80 oder gar 100 Stundenkilometern zum Beispiel für den Kreuzberg angekündigt.

Wird das Wochenende schön warm?

"Erst am späten Abend lässt der Wind etwas nach, weht aber schon ab Mittwochvormittag wieder stark, in höheren Lagen auch stürmisch", vermeldeten die Wetterfrösche von "Osthessenwetter". Dort sieht man immerhin für das kommende Wochenende erstmals die Zeichen auf richtigem Sommerwetter "mit Höchstwerten um oder vielleicht sogar über 25 Grad". Die Temperaturkurven gehen jedenfalls auch bei anderen Wetterdiensten hoffnungsvoll nach oben.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bad Neustadt
Gerhard Fischer
Berghotels
Hagel
Sommerwetter
Sturmtiefs
Stürme
Wasserkuppe
Wetterdienste
Wind
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!