Bad Neustadt

MP+Wie sich das Rhön-Klinikum auf den Corona-Herbst vorbereitet hat

Zuletzt sind in Rhön-Grabfeld die Fälle von stationären Corona-Patienten gestiegen. Wie man am Campus damit umgeht und was man aus der Situation aus dem Frühjahr gelernt hat.
Am Rhön-Klinikum Campus ist man auf eine zweite Corona-Welle vorbereitet.
Foto: Symbolbild Felix Kästle | Am Rhön-Klinikum Campus ist man auf eine zweite Corona-Welle vorbereitet.

Es ist fast ein halbes Jahr her, da zogen die Verantwortlichen des Rhön-Klinikum Campus in Bad Neustadt eine erste vorsichtige "Corona-Bilanz". Zu diesem Zeitpunkt, im Mai, waren die eigens eingerichteten Corona-Stationen am Campus nach dem Lockdown und der bundesweiten ersten Welle mit stark gestiegenen Infektionszahlen - auch im Landkreis Rhön-Grabfeld - erstmals seit mehreren Wochen wieder leer.Nun, nach dem größeren Ausbruchsgeschehen im Raum Bad Königshofen und Mellrichstadt, hat auch am Rhön-Klinikum die Coronathematik wieder stärker Einzug gehalten, als sie es ohnehin schon ist.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!